Saison 2018:
×

close
Plakat zu Das Haus in Montevideo

Abendstück 2015

Das Haus in Montevideo

Ein Stück von Curt Goetz in einer Inszenierung von Willy Hövelborn

  • 12 Aufführungen
  • 2.130 Zuschauer
  • 29 Darsteller
Plakat zu Das Haus in Montevideo
Der Inhalt

Eine beschauliche Kleinstadt in Deutschland, in der Traugott Herrmann Nägler, seines Zeichens Professor für tote Sprachen, zusammen mit seiner Frau Marianne und einer zwölfköpfigen Kinderschar lebt. Er führt ein moralisch integeres Leben und überwacht das Wohl und Wehe seiner Familie mit Argusaugen.

Eigentlich liebevoll seiner Familie gegenüber auftretend, erweist er sich aber gelegentlich auch als Haustyrann und Moralapostel.

Diese Idylle wir durchbrochen, als die Prinzipien des tugendhaften Professors durch die Ankündigung einer ins Haus stehenden Erbschaft ins Wanken geraten.

Erbin ist seine älteste Tochter Atlanta, Erblasserin seine Schwester Josefine, die seinerzeit wegen eines moralischen Vergehens von der Familie verstoßen wurde und kürzlich verstorben ist.

Zunächst erwägt der Professor die Erbschaft wegen dieses Fehltritts seiner Schwester nicht anzutreten. Dank der Überredungskünste des Herrn Pastor Riesling, einem Freund der Familie, macht er sich zusammen mit seiner Tochter und dem Pastor auf den Weg nach Montevideo, dem Ort an dem seine Schwester zuletzt gelebt hatte.

Dort angekommen erwartet ihn im Hause der Verstorbenen zunächst eine Reihe von Überraschungen, Aufregungen und Missverständnissen.

Die Verlesung des Testaments selbst scheint dann jedoch das Fass zum überlaufen zu bringen. Hat doch seine Schwester in ihrem Testament eine Klausel eingefügt, die droht seine Moralvorstellungen und sein eigenes Weltbild endgültig zum Einsturz zu bringen. Hin- und hergerissen von seinem schlechten Gewissen, der Fürsorgepflicht gegenüber seiner Familie aber auch von der Aussicht in den Genuss der Erbschaft zu gelangen, scheint der Professor seine Prinzipien über Bord werfen zu wollen.

Bis ihm ein Zufall bei der Entscheidung hilft.

Impressionen aus Das Haus in Montevideo
Das Haus in MontevideoFoto 1: Das Haus in Montevideo
Das Haus in MontevideoFoto 2: Das Haus in Montevideo
Das Haus in MontevideoFoto 3: Das Haus in Montevideo
Das Haus in MontevideoFoto 4: Das Haus in Montevideo
Das Haus in MontevideoFoto 5: Das Haus in Montevideo
Das Haus in MontevideoFoto 6: Das Haus in Montevideo
Das Haus in MontevideoFoto 7: Das Haus in Montevideo
Das Haus in MontevideoFoto 8: Das Haus in Montevideo
Das Haus in MontevideoFoto 9: Das Haus in Montevideo
Das Haus in MontevideoFoto 10: Das Haus in Montevideo
Das Haus in MontevideoFoto 11: Das Haus in Montevideo
Das Haus in MontevideoFoto 12: Das Haus in Montevideo
Die Regie

Regisseur

Willy Hövelborn

Willy Hövelborn ist seit 1992 an der Freilichtbühne aktiv und hat in der Vergangenheit zahlreiche Familien- und Abendstücke wie „Ronja Räubertochter“ (2002), „Dschungelbuch“ (2007) oder „Das Haus in Montevideo“ (2015) inszeniert.

Die Darsteller
Alle Darsteller von Haus von Montevideo Gruppenfoto
Holger Weißbrod Prof. Dr. Traugott Hermann Nägler
Gabi Meier Marianne Nägler
Anna Peters Atlanta
Tjark Nitsche Parsifal
Julian Klenner Parsifal
Julia Klerks Freya
Reka Engel Fricka
Lena Klerks Elsa
Hannah Klerks Oktavia
Malte Gittel Wotan
Mathis Gittel Fasold
Jonas Michels Decimus
Silja Engel Nona
Simon Michels Lohengrin
Julius Tigges Fafner
Oliver Peters Pastor Riesling
Marie-Luise-Wolf Martha, Hausangestellte
Sonja Könnecke Martha, Hausangestellte
Christoph Bauer Herbert Kraft
Helmut Beyer Bürgermeister
Lina Meier Madame de la Rocco
Jennifer Kersting Belinda
Lisa Klerks Carmencita
Sabrina Ecke Raquel
Paula Tigges Dolores
Felizitas Elma Teresa
Judith Brink Valentina
Charlotte Winkler Mercedes
Thorsten Gittel Cortez, Anwalt

Chronik